Wertverbesserung (im Haftpflichtschaden)

Führt die Instandsetzung eines Haftpflichtschadens dazu, dass der Veräußerungswert des Unfallfahrzeuges erhöht wird, bezeichnet man dies als Wertverbesserung. Der KFZ-Sachverständige muss prüfen, ob mögliche unreparierte Vorschäden vorhanden waren oder starker Verschleiß vorlag und diese durch den Unfallschaden instandgesetzt und verbessert wurden.
Ergibt sich durch die Reparatur des Unfallschadens eine bedingte Wertverbesserung, erhöht sich der Gesamtwert des Fahrzeugs. Dies muss im Gutachten ausgewiesen werden, da eine Bereicherung des Geschädigten durch einen Unfall nicht stattfinden darf.